Johannes-Bader-Platz - Landau

Im Zuge des Reformationsjubiläums im Jahr 2017 wurde der Stiftsplatz der evangelischen Stadtkirche Landau auf "Johannes Bader-Platz" umgetauft.

Im Zuge der Namensänderung wünschte die evangelische Kirche ein Umgestaltungskonzept für den Platz, welches mehr als ein plastisches Denkmal vorsehen soll.
Johannes Bader war für die Entwicklung der evangelischen Kirche und der Stadt Landaus maßgeblicher Chronist und setzte sich den Aufzeichnungen zufolge engagiert für die Bildung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen ein. Und obwohl diese Figur so stark mit der Geschichte Landaus verknüpft ist, weiß man heute über Johannes Bader selbst nicht viel.
Daher schwebt uns ein erlebbarer, bespielbarer Erinnerungsort vor, welcher spielerisch die Geschichte Baders, welcher für seinen kleinen Katechismus über Landau hinaus bekannt wurde, vermittelt. Eine Verschwörung gegen den Reformator Bader greift ferner zwei Figuren aus einer Erzählung auf, den Fuchs und die Gans.

Bei einem Workshop im August haben wir zusammen mit der Stadt Landau Bürger auf das Projekt aufmerksam gemacht und gemeinsam Ideen für die Gestaltung gesammelt.

Auftraggeber: Stadt Landau
voraussichtlicher Bauzeitraum: 2018