B-Plan Freianlagenplanung - Oberreut

Zwischen geschlossenem Wald und offener Flur in Oberreut befand sich eine landschaftliche Schnittstelle, die den Charakter der beiden neuen Plätze prägen soll. Während der nördliche Platz, welcher als halböffentlicher Raum den sozialen Einrichtungen zugeordnet ist die schützende Eigenart von Waldrändern und Lichtungen bieten soll, soll der öffentliche südlich gelegene Platz mit Nahversorgungseinrichtungen als offener, gut erfass- und einsehbarer Begegnungs – und Geschäftsbereich ausgebildet werden, welcher die Signalfunktion einer neuen Urbanität im städtbaulich begreifbaren Oberreut schultern muss.
Dieser erhabene Platz stellt sich als Bühne für das öffentliche Leben dar, auf welcher die Begegnung verschiedener sozialer und kultureller Gruppen ermöglicht wird.